DYC - Intern

Full House im DYC beim 9.  Hochsee Segler Abend des DYC
 

Der inzwischen traditionelle zum neunten Mal ausgerichtete Hochsee Segler Abend des DYC zog wieder viele Clubmitglieder und Gäste in unseren Club. Das lag sicher auch an dem spannenden bebilderten Vortrag von Jasper Gährs und Winfried Zayer über ihren Abenteuer Törn von Gran Canaria nach Fehmarn. Die beiden Segler berichteten mit vielen "Dönchen" und amüsanten Geschichten über ihre Reise durch den östlichen Atlantik, die Biscaya, den Ärmelkanal und die Nordsee. Mit viel Ideereichtum konnten sie die immer wieder auftretenden technischen Probleme lösen und heil ans Ziel kommen. Vor dem Vortag konnten sich die Teilnehmer des Abends mit einem zünftigen Grünkohl Essen stärken.

Hendrik Lühl 
 

 

Es war mal wieder Zeit, Dank zu sagen …

Der „Helferabend“ im DYC

Es war mal wieder Zeit, Dank zu sagen an die vielen Helferinnen und Helfer unseres Clubs, die tatkräftig und mit vielen Ideen in der vergangenen Zeit den DYC unterstützt haben. Zu diesem Zweck hatte der Vorstand eine Vielzahl von Mitgliedern des Clubs zu einem „Rheinischen Buffet” eingeladen. Der Vorsitzende des DYC Hendrik Lühl hob in seiner kurzen Ansprache die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit für den Club hervor. Das Zusammentreffen von Helferinnen und Helfern aus allen Bereichen des Vereins trage auch zu einem besseren Verständnis untereinander bei und fördere die Einheit des Clubs. Hendrik Lühl bat die Anwesenden auch weiterhin, den DYC zu unterstützen und auch andere Clubmitglieder zu gewinnen mitzumachen. Der äußerst gesellige Abend dauerte bis weit in die Nacht hinein.

Im Namen des Vorstands
Hendrik Lühl 1. Vorsitzender

Nikolaus-Abend im DYC

Am Samstag, 10. Dez war der DYC-Saal rappelvoll, fast 60 Personen saßen an drei Tischen. Auch unser Ehren-Mitglied Hubert Zimmermann war mit Andrea anwesend; natürlich hat Hubert wieder den Weckmann gestiftet. Unser Gastronom servierte ein Spitzen-Menu und die Stimmung war nach dem Sekt-Empfang großartig. 

Unser Vorsitzender Hendrik Lühl begrüßte die Anwesenden mit einer feierlichen Rede und kündigte als besonderen Gast den Star-Pianisten Sascha Klaar an; es ist natürlich etwas besonderes, wenn der Teufel am Piano zu Nikolaus aufspielt. Und so war es auch: es rockte im Saal und die Stimmung war famos.

Dann andächtige Stille; der Nikolaus betrat das Forum. Mit wohl formulierten Worten ließ er das Jahr revue-passieren, lobte direkt und tadelte versteckt. Aufatmen - wir sind noch einmal davongekommen. Danke Friedhelm Sträter. Die letzten gingen um kurz vor 2 Uhr.

Fotos: Erik Lichtenscheidt