Malcolm Pearson, Reeds Skippers Handbuch

Handbuch aus dem Englischen übersetzt von
Ralf Schaepe und Wolfgang Szyska
Pietsch Verlag, Stuttgart, 1. Auflage 2015
broschiert, 204 Seiten für 14,95 €
ISBN 978-3-613-50808-8

Dieses ursprünglich englische Handbuch erscheint 2015 erstmalig auf Deutsch. In England ist es seit 1993 auf dem Markt und dort ein Bestseller.

Mit seinem Format von 10 cm mal 16 cm ist es leicht, das Buch an Bord griffbereit unterzubringen oder in die Tasche zu stecken. Es ist etwas anders konzipiert als etwa das Yacht Bordbuch. Malcolm Pearsons’s Reeds erläutert in sehr kompakter Form die Grundlagen, um dann dem Leser eine praktische Lösung vorzulegen. Dabei wird der Autor natürlich nicht so grundlegend ausführlich, wie es die meisten Bücher über Seemannschaft tun. Es bleibt eben seiner Funktion und Aufgabe treu: ein Handbuch.

Der Verlag umreißt den Personenkreis, für den das Buch gedacht ist, mit Einsteiger und Fort-geschrittene. Einsteiger sollten aber mindestens theoretische Basiskenntnisse besitzen. Für Anfänger ohne diese bleiben die einführenden Erläuterungen dann doch zu knapp.

Von seiner Konzeption her ist es für die Bordbibliothek gedacht, um dem Segler, aber auch dem Motorbootfahrer  kompakt wesentliches nautische Wissen an die Hand zu geben. Man muss es nicht en suite lesen, seine Kapitel können in der konkreten Situation auch als Nach-schlagewerk genutzt werden. Der Autor stellt die modernen elektronischen Navigationshilfen dar, befasst sich aber eingehend mit der klassischen, nicht elektronischen Navigation, da deren Kenntnis und Anwendung nicht nur im Notfall unumgänglich nötig sind.

Von anderen deutschsprachigen Publikationen unterscheidet sich dieses ursprünglich englische Buch durch sein Kapitel über die britischen Binnenwasserwege und die dortigen besonderen Gegebenheiten und Befahrensregeln.

Als Handbuch für den Bordalltag mit über 200 Abbildungen ist es konsequenterweise als Druck auf Papier erschienen. In dieser Form wird es seiner Funktion als Handbuch und Nach-schlagewerk gerecht.